Mit dem 29 Jahre alten Tanaro wieder über die Alpen

Ein Bericht von Walter Grambusch vom 31. August 2023:

Ich war mal wieder mit meinem Tanaro und meinem Freund Georg in den von uns geliebten Bergen. Unsere Reise begann in Augsburg. Dann ging es auf dem schönen Lechradweg bis zum Forggensee, um von dort, die höheren Berge noch neben uns, dem Bodensee – Königssee – Radweg bis Bad Tölz zu folgen. Auf einem kurzen Stück radelten wir dann die Isar hoch und bogen hinter Lengries ab in Richtung Walchensee. Kurz hinter Mittenwald ging es dann endlich hinauf in die Berge.

Auf dem Leutascher Plateau machten wir auf ca 1000m dann eine zweitägige Pause, um uns bei einer Wanderung über das Scharnitzjoch auf 2048m ein wenig die Füße zu vertreten.

Von Leutasch hatten wir eine rasante Abfahrt ins Inntal, um bei Telfs direkt wieder hinauf auf das Mieminger Plateau auf 1000m zu steigen. Auch danach ging es wieder bergab nach Nassereith. Dort fuhren wir ein kurzes Stück auf dem Radweg Via Claudia Augusta zu unserer Pension nach Tarrenz. Am folgenden Tag erwartete uns der schwierigste Streckenabschnitt über das Hahntennjoch, das glücklicherweise nach einem Murenabgang gerade wieder geöffnet war.

Bild: Walter Grambusch, Abfahrt Hahntennjoch

Der steile Anstieg von 20% hinter Imst war nun für meine add-e Antriebsunterstützung einen echte Herausforderung, die ich mit Gepäck ohne diese Unterstützung wohl kaum geschafft hätte. Diese von mir eingebaute Unterstützung schalte ich wirklich nur im Extremfall ein. Die sportliche Variante mit eigener Muskelkraft hat bei mir immer noch einen wichtigen Stellenwert. Der anschließend ca 12 km lange Anstieg bis auf 1900m war zwar lang, aber mit der mittleren Stufe des add-on und entsprechender Muskelkraft gut zu meistern. Belohnt wurden wir bei herrlichem Wetter durch die herrlichen Ausblicke in die immer wieder faszinierende Bergwelt und natürlich durch die anschließende lange Abfahrt über ca 17 km bis hinunter ins obere Lechtal. Von dort fuhren wir wieder auf dem gut ausgebauten Lechtalradweg bis nach Füssen, wo wir diese genussvolle Radreise beendeten.

Auch bei dieser Radtour begeisterten mich wieder die angenehmen Fahreigenschaften meines Tanaro Liegerad, das ich jetzt schon 29 Jahre fahre und mir zu jeder Zeit ein treuer Drahtesel ist.


Ein Interview mit Walter Grambusch zu seinen Erfarhungen mit dem Tanaro Liegerad kannst Du hier hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert